61440 Oberursel | Telefon: 0 61 71 - 70 40- 0 |e-Mail:office(at)hug-geoconsult.com

Golfpark Röderwiesen

Bad Homburg v.d.H., Projektbeginn 2006
Auftraggeber: Homburger Golf Club 1899 e.V.
Bauherr: Homburger Golf Club 1899 e.V.


Der Homburger Golf Club betreibt am Fuße des Taunus unweit des Römerkastell Saalburg mit dem Golfpark Röderwiesen eine Anlage mit 9 Spielbahnen, die auf den internationalen Standard mit 18 Bahnen erweitert wird. Für die Wasserversorgung der Greens und Abschläge wurde in enger Abstimmung mit den Wasser- und Naturschutzbehörden ein naturnahes Wasserversorgungskonzept erarbeitet, das u.a. die Anlage von naturnahen Teichen und deren Speisung über Dach- und Oberflächenwasser, sowie über Hochwasserabflüsse und Seitengräben von Wegen, vorsieht. Zur Sicherstellung der Wasserversorgung in längeren niederschlagsfreien Perioden wurde die befristete Erlaubnis erteilt, pro Jahr maximal 15.000 m³ Grundwasser entnehmen und in einen Speicherteich pumpen zu dürfen.

Wegen der schwierigen geologischen Verhältnisse in einer von tektonischen Störungen und Verwerfungen durchzogenen Zone sowie der Nähe zu einer früheren Hausmülldeponie wurde die Dr. Hug Geoconsult GmbH mit der Vorauswahl von geeigneten Standorten für eine Brunnenbohrung, der Auswahl der Bohrfirma sowie der fachtechnischen Begleitung beauftragt.

Nachdem die erste, unweit eines Teiches angesetzte Bohrung bei 53 m wegen schwierigster Bodenverhältnisse abgebrochen werden musste, konnte die zweite Bohrung innerhalb einer geologischen Schuppenzone bis 126 m Tiefe geführt und nach entsprechendem Nachweis der Ergiebigkeit als Brunnen ausgebaut werden. Der Leistungspumpversuch und die chemischen Analysen ergaben, dass quantitativ und qualitativ ausreichend Wasser im Gesteinskörper vorhanden ist, das bei Bedarf für die Teichwasserversorgung bereitgestellt werden kann.

externe Projektbeteiligte

Brunnenbau: Vormann GmbH & Co. KG

Untere Wasserbehörde des Hochtaunuskreis

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie